Besuch für die Sanitäter-AG

Am 28.04.2022 wurde die Schulsanitäter-AG von einem ganz besonderen Besuch überrascht. Um die SchülerInnen auf ihren Dienst vorzubereiten, kam ein Rettungswagen des Malteser-Hilfsdienstes aus Düsseldorf und ermöglichte ihnen einen besonderen Einblick in die künftige Zusammenarbeit.

Zuerst wurde das ABCD-Schema besprochen. Dieses erleichtert den SchülerInnen und den Notfallsanitätern die Übergabe des erkrankten Schülers. Bei diesem Schema werden wichtige Funktionen des Körpers „abgehakt“.

Anschließend wurden an einem „Verletzten“ das Auffindeschema und die Vitalfunktionskontrolle wiederholt und geübt.

Besonders beeindruckend war dabei, dass der vermeintlich „Verletzte“ (eine Rettungspuppe) tatsächlich atmete und einen Puls hatte.

Den künftigen Sanitätern wurde dann erklärt, wozu das EKG-Gerät an der Trage da ist und was es alles kann. Nun kam das AED-Gerät zum Einsatz und der nun nicht mehr „atmende Verletzte“ wurde zurück ins Leben geholt. Ein Glück!

Das große Highlight kam dann: Eine Infusion hat jeder schon mal in seinem Leben gesehen. Aber leider ist es nicht immer möglich im Notfall eine Vene zu finden. Den Schulsanitätern wurde erklärt, was dann zu tun ist. Sie bohren mit dem „IO-Bohrer“. Genau dieses Verfahren durften unsere Sanitäter dann selber an einer Attrappe ausprobieren. Mit großer Verwunderung darüber, wie einfach dieses Verfahren ist, wurde diese Chance genutzt. Begeisterung pur!

Am Ende des Besuches war jedem Anwesenden klar, warum man nur im Notfall einen Rettungswagen rufen sollte.

Die AG bedankt sich ausdrücklich, dass sich der Malteser-Hilfsdienst die Zeit für den Besuch genommen hat und auf alle Fragen der SchülerInnen eingegangen ist.

Nun heißt es, sich auf die letzten Wochen der Ausbildung zu konzentrieren, damit nach den Sommerferien endlich der „Dienst“ aufgenommen werden kann.